1990 - 2000

1992

änderte Jürgen Josef Ott den Namen „Brauerei Ott" und führte stattdessen die Marke SCHUSSENRIEDER als Dachmarke ein.

1993

startete die Tour de Barock mit Rad-Profi Rolf Gölz zum ersten Mal in der Erlebnisbrauerei und ist bis heute jedes Jahr Ende Juli / Anfang August mit über 2000 Radfans ein echtes Highlight.

1993 wurde ebenfalls im östlichen Stadtgebiet ein Logistikzentrum mit einer 4500 Quadratmeter großen Halle am Stadtrand gebaut und die gesamte Logistik inkl. Festeservice und Inventar in das neu gegründete Gewerbegebiet ausgelagert.

1994

wagte Jürgen Josef Ott den Schritt zur Erlebnisbrauerei mit Deutschlands 1. Bierkrugmuseum und Museumsschänke. Die seit Jahren geschlossene „Krone" baute er zum Bierkrugmuseum mit Gastwirtschaft und Biergarten um; die alte Mälzerei zum urigen Bierkrugstadel. Die beiden Paules, zwei Bierfahrer, der eine gelernter Bäcker, der andere Metzger, übernahmen die Museumsschänke. Serviert wurde hausgebackenes Steinofenbrot, Leberkäs, dazu ein naturtrübes Original N°1. Im Mittelpunkt stehen natürlich die Trinkgefäße aus fünf Jahrhunderten, die Jürgen Josef Ott in jahrzehntelanger Sammlertätigkeit zur größten privaten Bierkrugsammlung zusammengetragen hat.

Über 1200 historische Bierkrüge aus allen Materialien wie Gold, Silber, Elfenbein, Bergkristall, Porzellan und vieles mehr, sind in der ständigen Ausstellung zu sehen. Mit dieser Strategie schaffte er es, viele Besucher nach Bad Schussenried zu holen. Mit rund 80.000 Besuchern pro Jahr wurde die SCHUSSENRIEDER Erlebnisbrauerei zu einem der bedeutendsten Publikumsmagneten in der Region Oberschwaben.

1996

wurde der urige Bierkrugstadel eröffnet, in dem heute Konzerte, Theaterveranstaltungen, Hochzeiten, Tagungen und Feierlichkeiten aller Art stattfinden. Auch TV-Aufnahmen, wie der „Fröhliche Feierabend" vom SWR- Fernsehen wurden hier jahrelang gedreht.

1996 veranstaltete die Brauerei erstmals den SCHUSSENRIEDER Fuhrmannstag, einen Festzug durch Bad Schussenried mit über 100 historischen Gespannen. Der traditionelle Umzug erfreut jährlich am 3. Oktober bis zu 15.000 Besucher.

1999

kehrt Sohn Michael Ott, Bankkaufmann und diplomierter Getränke-Betriebswirt, nach verschiedenen Aufenthalten bei Getränkekonzernen im In-und Ausland, in die Erlebnisbrauerei zurück und bereitet sich auf die Übernahme des mittelständischen Betriebes vor.